Langenberg lohnt sich........    

Der Bürgerverein Langenberg nimmt überparteilich die Interessen der Bürgerinnen und Bürger wahr

 

Der Ort Langenberg, erstmals im Jahre 1220 erwähnt, liegt am Zusammenschluss von Deilbach und Hardenberger Bach. Der Deilbach oder Teilbach genannt, bildete schon früher die Grenze zwischen Rheinland und Westfalen, oder Bergisch und Märkisch Langenberg. Umgeben von den Bergen Hordt, Eickeshagen und Vossnacken besitzt es noch bis heute den Charakter eines mittelalterlichen, historischen Städtchen.

Kirche und Bürgerhaus vom Bismarckturm aus

Um die Alte Kirche gruppieren sich gut und aufwendig renovierte Gebäude aus dem 16.- 19. Jahrhundert. Die Vielfalt der verschiedenen Baustile wird Sie überraschen. Einen kleinen Einblick haben wir für Sie vorbereitet.

Seit der kommunalen Neugliederung 1975 bildet Langenberg-mit Neviges und Velbert – die neue Stadt Velbert.

 Am Hardenberger Bach

Der Bürgerverein Langenberg hat maßgeblich zum Erhalt dieses Altstadtbildes beigetragen und wichtige Entscheidungen vorbereitet. Eine davon ist die Verkehrslösung, die mit dem Bau des Tunnels entstanden ist. Der damalige Vorsitzender hatte die Idee, den Verkehr mittels eines Tunnels um die Langenberger Altstadt herum zu leiten, schon im Jahre 1972. Mit viel Elan kämpfte der Bürgerverein um die Durchsetzung des Vorhabens, bis dann zehn Jahre später auch der Rat der Stadt Velbert den Vorschlag in die Tat umgesetzt hat.

Blick in die Hauptstraße vom Bürgerhaus aus

Heute fahren Busse, Lastwagen und auch PKW`s durch den im Jahre 2002 eröffneten Tunnel und entlasten damit die historische Altstadt.

Fotos: Wolfgang Werner


 [zurück]